Freie Ausbildungsstellen bzw Ausbildungsplätze bei Fresenius Medical Care

Hauptinhalt

Duales Studium – Elektrotechnik m/w

Duales Studium - Elektrotechnik m/w

Ausbildung & Studium in Einem

Erforderlicher Schulabschluss:

- Fachhochschulreife

- fachgebundene Hochschulreife

- allg. Hochschulreife

Ausbildungsdauer:

4,5 Jahre

Berufsschule:

Erstes Ausbildungsjahr:
Staatliche Berufsschule Lauingen
www.bs-lauingen.de

Ab dem zweiten Ausbildungsjahr:
keine Berufsschule

Studium:

Ab dem zweiten Ausbildungsjahr:
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt
www.fhws.de

Bewerben:

zur Bewerbung

Eine fundierte Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Systemtechnik (IHK) und die Aneignung akademischen Wissens als Student der Elektro- und Informationstechnik an der Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt bilden das Fundament für einen erfolgreichen Start in das Berufsleben.

Die Entwicklung von Hard- und Softwarekomponenten im Bereich der Medizintechnik ist dabei der Hauptschwerpunkt. Wenn Sie Interesse an Physik, Mathematik und Informatik mitbringen, ist dieser praxisbezogene Studiengang genau das Richtige für Sie!

Inhalte der Ausbildung sind unter anderem:

  • Anwenden der Vorschriften für die elektr. Sicherheit sowohl bei der Benutzung, als auch bei der Entwicklung von elektrischen Geräten
  • Der richtige Umgang mit Leitungen, Steckverbindern und elektrischen Betriebsmitteln
  • Schaltungsentwicklung mit E-CAD, mit dem dazugehörigen Aufbau und der Inbetriebnahme
  • Verschiedene Messgeräte, deren Einsatzgebiet und Bedienung
  • Aktive Projektmitarbeit im Prüfgerätebau
  • Einsatz in verschiedenen Produktions- und Entwicklungsbereichen von der Leiterplattenherstellung über Softwareentwicklung bis zur Prüfung fertiger Geräte auch an anderen Standorten von Fresenius Medical Care
  • Anwenden von wissenschaftlichen Studieninhalten im betrieblichen Umfeld

Sie beschäftigen sich intensiv mit dem Thema Softwareerstellung. Die Programmiersprachen Assembler, C, C++ und C# setzen Sie in verschiedenen Entwicklungsumgebungen an unterschiedlichen Prozessorarchitekturen ein. Durch die Verknüpfung der Hard- und Softwarekomponenten sorgen Sie dafür, dass die Geräte Aufgaben im Bereich Steuern und Regeln übernehmen können.

Die praktische Ausbildung führen wir im ersten Jahr Vollzeit, ab dem zweiten Jahr während der Vorlesungsfreien Zeit, bei uns im Hause durch. Sowohl die Prüfungsvorbereitung zu den IHK-Abschlussprüfungen Teil 1 und 2, die notwenigen Praktika als auch die Bachelor-Arbeit finden bei Fresenius Medical Care statt.

Ausbildung zum Elektroniker m/w für Geräte und Systeme

Elektroniker m/w

für Geräte und Systeme

Erforderlicher Schulabschluss:

Mind. Mittlere Reife

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Berufsschule:

Erstes Ausbildungsjahr:
Dr. Georg-Schäfer-Schule Schweinfurt
www.bs1-sw.de

Ab dem zweiten Ausbildungsjahr:
Berufschule Main-Spessart Schulort Lohr
www.bs-msp.de

Bewerben:

zur Bewerbung

Als Elektroniker/-in für Geräte und Systeme sorgst du für ein perfektes Funktionieren der Abläufe in der Produktion! Du prüfst Komponenten, Geräte und Systeme, reparierst und installierst. Außerdem fertigst du Muster und Prototypen an. Beim Aufbau von Schaltungen arbeitest du eng mit den Entwicklern zusammen.

Inhalte der Ausbildung sind:

  • Grundlagen der Metallbearbeitung
  • Grundlehrgang im Weichlöten
  • Herstellen von elektronischen Schaltungen
  • Elektr. Sicherheit und der richtige Umgang mit Leitungen und Steckverbindern
  • Einblick in die verschiedenen Produktionsbereiche von Leiterplattenherstellung bis zur Prüfung der fertigen Geräte
  • Elektro-CAD
  • Bestücken von Bauteilen
  • Aktive Projektmitarbeit im Prüfgerätebau
  • Inbetriebnahme und das Prüfen der Platinen
  • verschiedene Messgeräte, deren Einsatzgebiet und Bedienung

Schließlich beschäftigst du dich auch näher mit dem Thema Softwareerstellung. Du erfährst, wie man den Controllern auf den Platinen Intelligenz einhaucht und lernst die Programmierung in Assembler sowie die Hochsprache C. Auch für Fehlersuche und -behebung bist du mit mitverantwortlich.

Ausbildung zum Elektroniker m/w für Informations- und Systemtechnik

Elektroniker m/w

für Informations- und Systemtechnik

Erforderlicher Schulabschluss:

Mind. Mittlere Reife

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Berufsschule:

Erstes Ausbildungsjahr:
Dr. Georg-Schäfer-Schule Schweinfurt
www.bs1-sw.de

Ab dem zweiten Ausbildungsjahr:
Staatliche Berufsschule Lauingen
www.bs-lauingen.de

Bewerben:

zur Bewerbung

Als Elektroniker/-in für Informations- und Systemtechnik bist du eine Elektrofachkraft. Du kennst dich mit den Gefahren des Stromes aus und weißt welche Schutzmaßnahmen zu treffen sind. Du unterstützt bei der Elektronikentwicklung und verwendest Oszilloskop und Multimeter zur Inbetriebnahme und Fehlersuche. Einen Schwerpunkt bildet die Programmierung von Mikrocontrollern in der Hochsprache C.

Inhalte der Ausbildung sind:

  • Grundlagen der Metallbearbeitung
  • Grundlehrgang im Weichlöten
  • Herstellen von elektronischen Schaltungen
  • Elektr. Sicherheit und der richtige Umgang mit Leitungen und Steckverbindern
  • Einblick in die verschiedenen Produktionsbereiche von Leiterplattenherstellung bis zur Prüfung der fertigen Geräte
  • Elektro-CAD
  • Platinenbestückung
  • Inbetriebnahme und das Prüfen der Platinen
  • verschiedene Messgeräte, deren Einsatzgebiet und Bedienung
  • Aktive Projektmitarbeit im Prüfgerätebau

Du beschäftigst dich intensiv mit dem Thema Softwareerstellung. Die Programmiersprachen Assembler und C setzt du in verschiedenen Entwicklungsumgebungen an unterschiedlichen Prozessorarchitekturen ein. Durch die Verknüpfung der Hard- und Softwarekomponenten sorgst du dafür, dass die Geräte Aufgaben im Bereich Steuern und Regeln übernehmen können.

Ausbildung zum Industrieelektriker m/w für Betriebstechnik

Industrieelektriker m/w

für Betriebstechnik

Erforderlicher Schulabschluss:

Mind. Qualifizierender Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer:

2 Jahre

Berufsschule:

Erstes Ausbildungsjahr:
Dr. Georg-Schäfer-Schule Schweinfurt
www.bs1-sw.de

Zweites Ausbildungsjahr:
Jakob-Preh-Schule Bad Neustadt a. d. Saale
www.bsnes.de

Bewerben:

zur Bewerbung

 

 

Als Industrieelektriker bzw. Industrieelektrikerin für Betriebstechnik reicht dein Einsatzgebiet von elektrotechnischen Tätigkeiten im Bereich Gebäudeinstallation bis hin zum Einrichten und Warten von Betriebsanlagen.

Am Anfang der Ausbildung bekommst du zunächst einen Einblick in die Grundlagen der Werkstoffbearbeitung. Hier lernst Du das Lesen von mechanischen Zeichnungen und den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen und Werkstoffen.

Anschließend erlernst Du das Montieren und Verbinden mechanischer Komponenten und elektrischer Betriebsmittel. Die Beurteilung der Sicherheit spielt eine große Rolle bei der Installation und Inbetriebnahme von elektrischen Anlagen. Schutzeinrichtungen, Verkleidungen und Isolierungen müssen angebracht und auf Wirksamkeit geprüft werden.

Du unterstützt weiterhin unsere werksinterne Instandhaltung beim Installieren und Inbetriebnehmen, bei Analysen und Fehlersuchen, sowie bei Prüfungen der elektrischen Sicherheit von Anlagen und Systemen.

 

 

Ausbildung zum Industriemechaniker m/w Fachrichtung Feingerätebau

Industriemechaniker m/w

Fachrichtung Feingerätebau

Erforderlicher Schulabschluss:

Mind. Qualifizierender Hauptschulabschluss

Ausbildungsdauer:

3,5 Jahre

Berufsschule:

Dr. Georg-Schäfer-Schule Schweinfurt
www.bs1-sw.de

Bewerben:

zur Bewerbung

 

Deine Aufgaben als Industriemechaniker bzw. Industriemechanikerin sind das Herstellen von Einzelteilen, Geräten und Baugruppen aus Metallen und Kunststoffen sowie das Bedienen und Programmieren von CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen. Kreativität, Querdenken und Erfindungsgeist sind hier besonders gefragt.

Inhalte der Ausbildung sind:

  • Grundlagen der Metallbearbeitung
  • Grundlehrgang im Weichlöten
  • Kennenlernen von präzisen Messmitteln
  • Steuerungstechnische Grundlagen in Pneumatik
  • Bedienen von konventionellen Dreh- und Fräsmaschinen
  • Erstellen von 3D-Modellen mithilfe eines CAD-Systems
  • Kenntnisse im Bereich Schweißen
  • Aktive Projektmitarbeit im Prüfgerätebau
  • Kennenlernen der CNC-Technik, sowie das Erstellen von CNC-Programme

Natürlich bekommst du bereits während deiner Ausbildung Einblicke in deinen künftigen Arbeitsplatz, z. B. in die spanende Fertigung. Ein wichtiger Bereich ist auch die Dokumentation und Abrechnung – für den Fall, dass ein Kunde die gleiche Vorrichtung ein weiteres Mal bestellt. Hier arbeitest du dich in Standard- und Spezialsoftware für das Erstellen von Zeichnungen und Stücklisten ein.

Die Zusammenarbeit mit Elektronikern und Softwarespezialisten bei Projekten machen dich zu einem echten Teamplayer.

Ausbildung zum Industriekaufmann m/w

Industriekaufmann m/w

Erforderlicher Schulabschluss:

Mind. Mittlere Reife

Ausbildungsdauer:

3 Jahre

Berufsschule:

Ludwig-Erhard-Berufsschule
www.bs2sw.de

Bewerben:

zur Bewerbung

 

Als Industriekaufmann bist du an allen betriebswirtschaftlichen Aufgaben im Unternehmen beteiligt. Clevere Allrounder können in diesem Ausbildungsberuf bei der Planung, Durchführung und Überwachung der verschiedenen kaufmännischen Unternehmensprozesse zeigen, was sie drauf haben.
Deine Einsatzabteilungen reichen von der Auftragsabwicklung, Einkauf, Materialverwaltung, Finanzwesen bis hin zum Personalwesen.

Inhalte der Ausbildung sind:

  • Prüfen und Bewerten von Lieferantenangeboten sowie Überwachen der Liefertermine
  • Koordinieren der Auftragsabwicklung mit Kunden, Disponieren und Abwickeln von Aufträgen
  • Erstellen sowie Prüfen von Rechnungen
  • Annahme und Kontrolle von Material
  • Unterscheidung von Entgeltregelungen sowie Ermitteln der Positionen einer Abrechnung
  • Betreuung des Bewerbermanagements

Von Anfang an arbeitest du mit Standard- und betriebsspezifischer Software. Dazu gehört neben dem MS-Office-Paket u. a. auch SAP. Du bist außerdem in verschiedenen Projekten eingesetzt, in denen du dein Können selbstverantwortlich zeigen kannst. Nach erfolgreich abgeschlossener Ausbildung besitzt du mit deinem breit gefächerten Wissen die Qualifikation in allen kaufmännischen Bereichen eines Unternehmens eingesetzt zu werden.